Die Ringer-Bundesliga wurde im Oktober 1964 eingeführt und löste die bis dahin in der Bundesrepublik höchste Ringerklasse, die Oberliga, ab. Zu deren Zeiten gewannen die Neuaubinger Ringer insgesamt dreimal (1958, 1961 u. 1962) die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft. Die neu geschaffene Liga teilte sich, genauso wie die Oberliga, in eine Süd- und eine Nordstaffel mit jeweils sechs Mannschaften auf. Zur Nordgruppe gehörten der SV Einigkeit Aschaffenburg-Damm, der KSV Neu-Isenburg, die Sport-Union-Annen, der ASV Mainz 1888, Siegfried-Nordwest Berlin und der ASV Heros Dortmund. In der Südgruppe traten der ESV Sportfreunde Neuaubing, der AV Germania Freiburg-St. Georgen, der KSV Köllerbach, der KSV Saarbrücken-Malstatt, der ASV Schorndorf und der SV Siegfried Hallbergmoos an.

Die Neuaubinger waren dann die Ersten, die 1965 in der Bundesliga den Meistertitel gewannen. Das Jubiläum Delegationist also eng mit der Geschichte der Neuaubinger Ringer verbunden. So war es selbstverständlich, dass eine Neuaubinger Delegation zum Festakt des 50. Jahrestags der Bundesliga in Leipzig geladen war. Der feierliche Empfang fand am 14. und 15. November 2014 an ehrwürdiger und historischer Stätte, der alten Handelsbörse am Naschmarkt, im Rahmen des Deutschen Ringertags statt.

Neuaubing wurde von Franz Swoboda, dem damaligen Mannschaftsführer, Hans Obermeier (Dadde), dem Mittelgewichtler der Meistermannschaft und Erich Stanglmaier, in Funktion des Vizepräsidenten des Bayerischen Ringer Verbandes, vertreten. Die Drei haben die Anfänge der neu geschaffenen Liga aktiv und erfolgreich miterlebt.

Während der Feierlichkeiten mussten sie viele Reden über alle möglichen und unmöglichen Aspekte des Ringens über sich ergehen lassen. Zwei Tage lang wurde mit Funktionären, ehemaligen Mitstreitern undKonkurrenten über das Ringen damals und heute philosophiert. Finanzielle Themen wurden dabei genauso erörtert wie die Entwicklung, die der Sport in jüngster Zeit genommen hat. Manchem wird es vielleicht wie dem Briten ergangen sein, der in einer ähnlicher Situation gesagt haben soll: „I’m still confused, but on a higher level.“ (Ich bin immer noch verwirrt, aber auf einem höheren Niveau).

Ein Lichtbildervortrag und historische Ergebnistabellen aus dem Archiv des Deutschen Ringermuseums Schifferstadt ließen dann vergangene Zeiten wieder lebendig werden und rundeten die Fülle an Information und Eindrücken ab. Natürlich war auch für das leibliche Wohl gesorgt und so war der Deutsche Ringertag für unsere drei Veteranen eine tolle Erfahrung und eine gelungene Veranstaltung.

Alte Handelsboerse

Alte Handelsbörse am Naschmarkt
Quelle: "Die Ringer"

Meistermannschaft 1965

Die Mannschaft von 1965


rb