München-Neuaubing: Seit 1969 wird in den Mauern des ESV Neuaubing der koreanische Kampfsport Taekwondo praktiziert. Wolfgang Eberl (4. Dan) und Manfred Huttner (2. Dan), beide Schüler von Taekwondo-Legende Kwon Jae Hwa, riefen im Oktober 1969 die Abteilung ins Leben. Lange Jahre war der ESV Neuaubing im Vollkontakt Wettkampf erfolgreich auf nationaler, sowie internationaler Ebene. Im Jahr 1997 wurde die Abteilung mit den beiden Trainern Helmut Urban (3. Dan) und Peter Cheaib (2. Dan) Bundesstützpunkt im Vollkontakt. Ab 2001 konzentriert sich die Abteilung wieder ganz auf den Breitensport ohne Wettkampfbeteiligung. Bis heute brachte der ESV Neuaubing neben zahlreichen Mitgliedern des Bayerischen Landeskaders und des Deutschen Nationalteams über 90 Dan-Träger hervor. Nachdem sich die Gründung der Abteilung dieses Jahr zum fünfzigsten Mal jährte, war es Anlass genug, die letzten 50 Jahre gebührend zu feiern, aber auch das Glas auf die nächsten 50 Jahre zu erheben. So fand am Wochenende vom 22. November bis 24. November 2019 ein wahrer Jubiläums-Marathon statt. Am Freitag, den 22. November 2019 richtete die Abteilung genau an dem Ort, mit dem ihre Mitglieder wohl am meisten verbinden, ihre 50 years-Party aus. Unter der Organisation von Liane Urban, die 1988 die Kinderkurse gründete und auch während der gesamten Wettkampfzeit der Abteilung unterstützend zur Seite stand, verwandelte das aktuelle vierzehnköpfige Trainer-Team zusammen mit einigen Helfern aus den Jugend- und Erwachsenenkursen die Trainingshalle in eine wahre Event-Location. Mit Hilfe von Trainer und Elektriker Daniel Walz (1. Dan) konnten spannende Lichteffekte in die Halle integriert werden. Als der Abteilungsvorstand und ehemalige Erfolgscoach Helmut Urban und der Ehrenvorstand Christl Jörger, welcher Abteilungsmitglied der ersten Stunde ist, die Halle betraten konnten sie ihren Augen kaum glauben, so schön wurde die Halle herausgeputzt. Ab 19 Uhr trafen etwa 120 aktuelle und ehemalige Mitglieder ein und feierten bis spät in die Nacht. Als Ehrengäste mit von der Partie waren ESV Ehrenpräsident Norbert Stellmach und amtierende Vizepräsidentin Monika Plass. Insbesondere für die ehemaligen Wettkämpfer, welche sich gegenseitig, aber auch ihre Trainer Helmut Urban und Peter Cheaib seit vielen Jahren nicht mehr gesehen hatten, war das Treffen sehr emotional, schließlich hatten sie fast sehr viel Zeit miteinander in der Halle oder auf Wettkämpfen verbracht. Besonders ergreifend war die Stimmung als diejenigen geehrt wurden, welche die Abteilung groß gemacht haben und ohne die die Abteilung in ihrer heutigen Form nicht bestehen würde: Christl Jörger als langjähriger Abteilungsleiter, Prüfer und nun Ehrenvorstand, Liane Urban als Gründerin der Kinderkurse, deren Leitung sie auch jetzt noch inne hat, sowie unterstützende Hand in der Wettkampfzeit, Peter Cheaib als ehemaliges Nationalkadermitglied sowie ehemaliger  Bundesstützpunkttrainer und Helmut Urban als ehemaliger Erfolgscoach, Bundesstützpunkttrainer und als die Person, die die Abteilung geprägt hat wie kein anderer. Dabei setzte ein Chor aus vielen früheren Athleten ein, der den Spitznamen von Helmut Urban/„Bunny“ fortlaufend durch die Halle rief. Besonders erfreulich war, dass auch einige Mitglieder aus den ersten Jahren der Abteilung wie Werner Frank oder Alfi Salbeck mitfeierten, aber auch, dass viele aktive Mitglieder anwesend waren. Schließlich sollte es ja ein Fest sein, das die Vergangenheit bejubelte, aber auch die Gegenwart und die Zukunft feiern sollte. Insbesondere die Vorbereitungen zu den Festlichkeiten zeigten einmal mehr, welch tolle Gemeinschaft innerhalb der Abteilung besteht. Nach einem gelungenen Fest am Freitag folgte am Sonntag, den 24. November 2019 dann der sportliche Teil des Jubiläumswochenendes. Ab 10 Uhr fanden sich etwa 80 Mitglieder der Kinderkurse der Abteilung zusammen mit ihren Eltern in der Dreifachturnhalle des ESV Neuaubing ein, um am Mitmach-Training teilzunehmen. Das Mitmach-Training unter der Leitung von Johannes Überfuhr (3. Dan) und Thomas Überfuhr (3. Dan) bot die Gelegenheit, für alle Interessierten, in die verschiedenen Disziplinen des Taekwondos hinein zu schnuppern. Im Anschluss konnten alle Teilnehmer beim „Gaudi-Turnier“ ihre bereits erlernten Fähigkeiten unter Beweis stellen. Um 13 Uhr fand schließlich eine große Taekwondo-Demo statt, welcher zahlreiche Zuschauer beiwohnten. Zunächst zeigten die Kinder der Kinderkurse ihr Können, bevor das Trainer-Team mit einer beeindruckenden und ausgefallenen Vorstellung an der Reihe war. Die beiden Trainer Margarete Überfuhr (3. Dan) und Kolja Prothmann (1. Dan) hatten sich gemeinsam mit Helmut Urban eine dreißigminütige Aufführung überlegt, welche alle Disziplinen vereinigte und dabei von passender Musik begleitet wurde. Besonders die akrobatische Selbstverteidigung aber auch die verschiedenen Bruchtests, bei welchen die Trainer mit den unterschiedlichsten Hand- und Fußtechniken Holzbretter zerschlugen, beeindruckten das Publikum nachhaltig. Abschließend kann das Jubiläums-Wochenende nur als ein wahrer Erfolg bezeichnet und der Abteilung für die vergangen Jahre gratuliert, sowie für die Zukunft viel Glück und Erfolg gewünscht werden. Auf die nächsten 50 Jahre!

Bilder hierzu findet Ihr in unserer Galerie!