München-Neuaubing: Am Freitag, den 13. März 2020 stand für unsere Sportlerinnen und Sportler des Erwachsenen-Anfängerkurses sowie des Leistungskurses Jugend/Erwachsene erneut eine Kup-Prüfung auf dem Programm. Zugleich war es für Thomas Überfuhr (3. Dan) der erste Einsatz als Prüfer.

Unter der Leitung von Liane Urban (1. Dan) zeigten die beiden Anfänger Claudia Prothmann und Hannah Nagel ihr bereits erlerntes Können. Die beiden hatten erst vor wenigen Monaten mit Taekwondo angefangen und wurden separat geprüft. Top motiviert und bestens vorbereitet gingen die beiden an den Start. Die Prüfungsinhalte waren bereits bei der ersten Gürtelprüfung recht vielseitig. So mussten Hannah und Claudia ihr Erlerntes im Wettkampfbereich, insbesondere die „Stepp-Schule“, sowie Kicks auf die Pratzen und Techniken mit Partner zeigen. Anschließend war Grundtechnikbereich gefragt. Neben Kicks, Schrittstellungen und Blöcken mussten sie auch die erste Taeguk (Il-Chang) präsentieren. Es folgte noch theoretisches Wissen rund ums Taekwondo, was die beiden Prüflinge bestens beherrschten. Damit endete die erste Kup-Prüfung für die beiden und sie konnten ihre wohlverdiente Urkunde mit der neuen Graduierung entgegennehmen. Herzlichen Glückwunsch, das habt ihr sehr gut gemacht - weiter so!

Nun waren die Prüflinge der Leistungskurse an der Reihe. Unter der Leitung von Trainerin Anna Urban (3. Dan) wurde zunächst Grundtechnik abgeprüft. Los ging es mit Blöcken, Schrittstellungen und traditionellen Kicks. Anschließend stand der Formenlauf auf dem Programm, die Sportler mussten hier zwei Formen präsentieren, eine Vorprüfungsform, gefolgt von der neu erlernten Prüfungsform. Die Leistungen waren durchweg überzeugend.

Es folgte nun Ilbo-Taeryon. Hier kommt es vor allem auf die exakte Ausführung von Abwehrtechniken gegen den Partner an, wobei die Verteidigung ohne bzw. nur mit leichtem Kontakt erfolgen darf.

Weiter ging es mit Wettkampf, auch hier waren zunächst die „Basics“ in Form von Stepp-Übungen und Kicks auf die Pratzen gefragt, danach folgten Partnerübungen. Dann folgte das freie Sparring. Auch hier sah man vollen Einsatz und bereits einige gute Techniken.

Nun folgte Selbstverteidigung/Hosinsul, hier hatten die Prüflinge diverse Angriffe zu verteidigen, von einfachem Handgelenkfassen, über Würgen bis hin zu Messer- und Stockangriffen.

Zum Abschluss musste sich Magdalena noch dem Bruchtest stellen. Dieses Prüfungsfach ist erst ab einem Alter von 15 Jahren relevant. Als das Brett dann erfolgreich durchschlagen war, fiel auch von ihr die letzte Anspannung ab.

Nachdem die Prüflinge auch fleißig Theorie gepaukt hatten und alle Fragen bestens beantworten konnten, durften schließlich alle Teilnehmer ihre ersehnte Urkunde entgegennehmen und hatten die Prüfung bestanden. Auch Prüfer Thomas Überfuhr, der zugleich Trainer der beiden zu prüfenden Kurse ist, war sichtlich zufrieden. Auch er hatte seine Prämiere als Prüfer bestens gemeistert.

ESV TKD Prfg Jug 20 01  ESV TKD Prfg Jug 20 17  ESV TKD Prfg Jug 20 10 
 Die Prüflinge zeigen Kampftechnik  Trainerin Anna Urban  Auch Anfänger kicken schon ganz ordentlich
                                                                       ESV TKD Prfg Jug 20 10                                                                               
 

Prüfer Thomas Überfuhr und Trainerin Anna Urban (beide 3. Dan)  ihren Schützlingen

 
ESV TKD Prfg Jug 20 04                                                                          ESV TKD Prfg Jug 20 29
Der Formenlauf ist ein wichtiger Meilenstein  

Trainerin Liane Urban mit den beiden erfolgreichen Prüflingen Claudia Prothmann (li.) und Hanna Nagel

 

Nochmals herzlichen Glückwunsch an alle Prüflinge! Super und weiter so!