Der 20. Juni 2015 stand diesmal nicht im Zeichen des Tanzsports sondern war der Termin für unseren Ausflug nach Rosenheim, hervorragend organisiert von unserer Gudrun Abel. Sie kennt sich in Rosenheim gut aus. Kein Wunder, ist sie doch Rosenheimerin.

Hauptattraktion war der Besuch der Ausstellung „der Regenwald“ im Lockschuppen am Nachmittag, die uns alle begeistert hat. Unsere Führerin hat uns augenscheinlich vorgeführt, wie der Regenwald entstand, wie man dort überleben kann und wie er durch unsere Zivilisation absichtlich oder unabsichtlich zerstört wird. Eine sehr beeindruckende Ausstellung. Einzelheiten will ich hier nicht erörtern – schaut sie euch selber an, sehr empfehlenswert!

Fast alle Teilnehmer sind vormittags mit dem Zug angereist – Bayernticket machts möglich. Vom Bahnhof gings zu Fuß ins Herz von Rosenheim, dem Max-Josefs-Platz. Treffpunkt war das Gasthaus „Zum Stockhammer zum gemeinsamen Mittagessen.

Um 14.00 Uhr war dann unsere Führung im Regenwald angesetzt. Nach dem Besuch der Ausstellung war noch genügend Zeit zum Bummeln, Einkaufen oder Kaffeetrinken in der Innenstadt.

Um 18.00 Uhr trafen wir uns wieder im „Duschlbräu“. Geplant war der Biergarten. Doch Petrus hatte Regenschauer im Wetterprogramm und wir mussten uns leider nach innen verziehen.

So ging mit einem guten Abendessen unser Ausflug zu Ende. Viel zu bald war es Zeit, sich zum Bahnhof zu begeben und die Heimreise nach München anzutreten. Alle waren sich einig: trotz einiger Regenschauer war es ein rundum gelungener Ausflug.

AusflugRosenheim2015

Bummeln im Rosenheimer „Riedergarten“: Bei der Sonnenuhr im Kräutergarten