Die Saison war vorbei, die Aufstiege gefeiert 2016 Tennis Sommerfest2und die Wunden der verpassten Ziele (großteils!) geleckt – da stand auch schon das nächste Sasionhighlight an: Das alljährliche

und feucht-fröhliche Sommerfest! Und wie es nahezu typisch ist: Die ganze Woche und sogar den ganzen Samstag schien die Sonne von einem klaren, blauen Himmel. Doch kaum kamen die ersten Gäste am Fest an, regnete es bereits leicht und auch die Prognosen waren eher bescheiden. Doch wer jetzt denkt, das Fest wurde abgeblasen oder nur ein paar Unverwüstliche kamen auf die Party, hat nicht mit dem Neuaubinger Feierhunger gerechnet. Vize-Präsi Michi Wimmer konnte sich trotzdem über einen großen Zulauf freuen, haben sich die meisten doch schon die ganze Woche auf diesen Abend gefreut und wollten ihn sich auf keinen Fall vermiesen lassen.

So musste Julia in Ermangelung eines richtigen Wirts das Messer schwingen und die Sau 2016 Tennis Sommerfest1zerlegen, was ihr sehr gut gelang. Innerhalb

von nur einer Stunde war die ganze Sau nahezu verdrückt, so dass der am Nachmittag in den Vereinsmeisterschaften siegreiche Daniel nur noch Restbrocken auf seinem Teller vorfand. Gott sei Dank gab es noch genug Beilagen und Co., so dass im Endeffekt auch jeder Gast satt wurde – und sich obendrein eine Unterlage für das kommende angelegt hat. Denn was wäre ein Neuaubinger Sommerfest ohne die berühmt berüchtigte Cocktail-Bar und den noch berüchtigteren Barkeeper Andreas „Batch“ Budell? Eben! So tigerten bereits um 21 Uhr die ersten Feierwütigen an die Bar, um sich von Batch „XXL“-Versionen eines Cocktails servieren zu lassen. Über den Rest des Abend wollen wir dann lieber den Mantel des Schweigens ausbreiten – vor allem, da hier mehrere Versionen exisitieren, was denn vorgefallen sei. Nur so viel sei verraten: Es war mal wieder a riesige Gaudi und am Ende ist auch jeder mehr oder weniger gut daheim angekommen!

Von meiner Seite aus kann ich Ihnen nur noch sagen: Das Sommerfest beim ESV Tennis lohnt sich immer und war wirklich jedes Jahr ein großes Fest! Von daher: Bis nächstes Jahr!