Die letzte Vorbereitung auf die Spielzeit ist ein Freundschaftsspiel gegen eine passende Mannschaft. Und der TSV Oberalting-Seefeld (kurz: OA) passt gut, aus zwei Gründen: Alle werden voll gefordert und schenken sich nichts an den Platten. Nur, und das ist der zweite Grund, an der Platte, die etwas abseits steht, ist das anders. Dort schenkt man sich Durstlöscher, um sich jeweils in den Pausen optimal zu regenerieren für den nächsten Einsatz. 

Wir waren anfangs wohl noch kalt, und die Doppel endeten 3:0 für OA, naja. OA’s Spitze, Mark Lesser, in der Jugend ein ESVler, war leichter Favorit gegen unseren Zweier Basti Globig, während ESV’s Spitze gegen Spieler Achert antrat. (Manch einer findet, Noppenschläger sind eklig …) Zur Halbzeit nach dem ersten Einzeldurchgang hatten wir nur an Position 4 Dennis Schiffers Punkt: 8:1. Jetzt galt’s, neue Energie an der seitlichen Platte zu tanken.

Spannender Fight bis zum letzten Ball von unserer Eins, Hendrik Mihai, gegen Mark: er gewinnt 11:9 im 5. Satz. Und nebenan zeigt Basti, wie man gegen Noppen gewinnt: 12:10 im 5. Satz. Die Wende! Bis auf ein Spiel geht der 2. Durchgang an den ESV, nur noch 9:6. Auch Markus Engl, nach der Jugendzeit zum ersten Mal bei den 1.Herren, siegt souverän.

Spontan wurde das Match um 3 Schlussdoppel verlängert. Wer gegen wen? Der Schreiber dieser Zeilen strebte zu den zwei jungen Offensivspielern von OA, weil sie Schnittabwehr meist nicht so mögen, und um der Nachbarplatte mit dem guten Noppenspieler aus dem Weg zu gehen. Dies jedoch wollte Doppelpartner Uwe Böttcher unseren Youngstern Basti/Markus nicht antun und zog uns zur Nachbarplatte. Gute Taten werden belohnt, das Doppel haben wir gewonnen, keiner weiß wie. Endstand 11:7 für OA, der Tag war schön und die Pizza lecker.