So haben die Sportler den spannenden Turniertag erlebt

Am Wochenende des 9. und 10. November vergangenen Jahres fanden bei der Spielvereinigung Erdweg die Bezirkseinzelmeisterschaften der Damen und Herren statt. Aus Neuaubing traten Hannah Belle im Einzel in der Damen C-Klasse (bis 1250 Q-TTR) und Konstantin Eder in der Herren D-Klasse (bis 1400 Q-TTR) an. Konstantin trat zudem im Doppel in der Herren D-Klasse zusammen mit Georg Kohl vom MTV München an. Gemeinsam traten beide Neuaubinger zudem in der Mixed C-Klasse (bis 1500 Q-TTR) an. Die Vorzeichen standen nicht schlecht, ein Sieg schien in allen drei Wettbewerben möglich, wenn auch nur bei Bestleistung zu erreichen. Besonders im Herren Doppel schien eine Wiederholung des Erfolgs vom Dachauer Volksfestturnier, bei dem Konstantin an Seite von Georg Kohl ein Sieg gelungen war, besonders wahrscheinlich. Zu früher Stunde fand man sich demnach in Erdweg ein und begann pünktlich um 09:30 Uhr mit der Gruppenphase der Herren D und E. Die Damen und die Herren C Konkurrenzen sollten erst gegen 12.30 Uhr beginnen.

Konstantin: Giftiges Noppenspiel und Gruppenphase überstanden

Als im Turnier Ungesetzter bekam es Konstantin zunächst mit Carsten Sehlke aus Dachau mit einem bekannten Gegner zu tun. Dieser wird – so weiß man – im Laufe eines Turniers immer stärker, weshalb man ihn stets zu Beginn des Turniers zugewiesen bekommen möchte. Dementsprechend souverän konnte sich Konstantin auch mit 3:0 durchsetzen. Im zweiten Spiel gegen Ilya Portnoy setzte es jedoch unmittelbar im Anschluss eine deftige Niederlage. War noch eine Begegnung zwischen Konstantin und Ilya einige Monate zuvor heiß umkämpft in den fünften Satz gegangen, so war dieses Mal der Spieler von Maccabi München deutlich zu stark für den Neuaubinger. Im dritten Spiel der Gruppenphase trat Konstantin gegen Robert Zeiler aus Schwabhausen an, dem an 2 in diesem Turnier gesetzten Spieler, der über ein äußerst giftiges und unangenehmes Noppenspiel verfügt, aber auch nicht vor einem Offensivspiel zurückschreckt. In einem schwer umkämpften Spiel konnte sich Konstantin jedoch letztendlich mit 3:1 durchsetztem und damit den ersten Achtungserfolg erzielen. Im letzten Spiel der Gruppenphase traf Konstantin schließlich auf Stefan Hüttinger, der jedoch ohne Probleme mit 3:0 bezwungen werden konnte, was Konstantin den zweiten Platz in seiner Gruppe und damit den Einzug ins Viertelfinale sicherte.

Hannah: heiß umkämpft bis ins Halbfinale

Inzwischen war auch Hannah eingetroffen und hatte mit dem Turnier begonnen. In einem intensiven ersten Spiel konnte sich Hannah schließlich – auf Basis ihrer größeren spielerischen Klasse – gegen Sibylle Rupprecht mit 3:2 durchsetzen. Rupprecht verfügt über ein äußerst unangenehmes konterlastiges Spiel, auf das man sich kaum einstellen kann, ohne das eigene Spiel umzustellen. Umso wichtiger war demnach dieser Erfolg im Auftaktspiel. Daran anschließend ging es für Hannah ins Spiel gegen Renate Schneller-Rees aus Milbertshofen, die übrigens parallel auch in der Turnierleitung aktiv war. Diese war mit äußerster Leidenschaft bei der Sache und konnte Hannah damit leider auch in einem hochspannenden Spiel mit 3:2 (17:15 im 5. Satz) bezwingen. Trotz dieser unglücklichen Niederlage hatte Hannah damit jedoch die K.O.-Phase als zweite in ihrer Gruppe erreicht.

Im parallel zu diesen Spielen stattfindenden Doppelbegegnungen konnten sich Konstantin und Georg zwar bis ins Halbfinale spielen, schieden jedoch dort aus. Im Viertelfinale der Herren-D Konkurrenz ging es nun für Konstantin gegen Thomas Rink aus Bergkirchen – einen Spieler mit enorm starkem Aufschlagspiel. Durch das ständige Training mit Amir jedoch mit derartigem Spiel vertraut, konnte sich Konstantin jedoch relativ souverän mit 3:1 durchsetzen und stand genau wie Hannah im Halbfinale. Mit Johanna Vogt stand der Neuaubingerin jedoch hier eine sehr starke Spielerin gegenüber, die inzwischen schon einen TTR-Wert von über 1300 Punkten aufweisen kann. In einem trotzdem spannenden und intensiven Spiel musste sich Hannah dementsprechend mit 3:0 geschlagen geben, wenngleich das Ergebnis deutlicher aussieht als es das Spiel tatsächlich war. Mit ein wenig mehr Fortune wäre hier mehr drin gewesen.

Mit gutem Coaching den Top 1 Gesetzen bezwungen: Vizemeister!

Konstantin bekam es im Halbfinale mit Stefan Lugmair von der FTM Blumenau zu tun. Dieser war an Nummer 1 im Turnier gesetzt und entsprechend groß war auch der Respekt. Nach einem ersten Satz den Konstantin jedoch siegreich gestalten konnte, war klar, dass ein Sieg absolut im Rahmen des möglichen war. Und so kam es schließlich auch. Durch erstklassiges Coaching von Hannah und Georg und einem furchtlosen Offensivspiel konnte Konstantin den Topfavoriten mit 3:1 niederringen und ins Finale einziehen. Hier wartete erneut der Nemesis aus der Vorrunde Ilya Portnoy. Leider war dieser abermals zu stark und es setzte erneut eine 3:0 Niederlage, wenngleich Konstantin das Spiel dieses Mal ausgeglichener gestalten konnte. Durch Hannahs 3. und Konstantins 2. Platz dürfen beide jedoch nun an den Bayerischen Meisterschaften teilnehmen, was für beide einen großen Erfolg bedeutet.

Kompromissloses Offensivspiel im gemischten Doppel           

Abschließend stand nur noch das Mixed-Doppel aus. Nachdem das Neuaubinger Duo im Viertelfinale ein Freilos erhalten hatte, warteten im Halbfinale mit Renate Schneller-Rees und Hjalmar-Thorsten Schnabel ein bärenstarkes Team. Zweiterer gewann schließlich nicht unverdient die Herren C-Klasse (bis 1500 Q-TTR) und kratzt inzwischen an den 1600 TTR-Punkten. Dementsprechend war die Marschrute klar: nur über ein kompromissloses Offensivspiel könnte man dieser Paarung Probleme bereiten. Dies versuchte man auch entsprechend durchzusetzen und fuhr damit nicht schlecht, jedoch verloren die Neuaubinger schließlich knapp im fünften Satz, bekamen jedoch von ihren Gegnern im Anschluss aufrichtige Komplimente für den Rückhand-Topspin (Hannah) und den Vorhand-Topspin (Konstantin). Summa summarum konnten die beiden Neuaubinger Athleten somit auf einen durchaus erfolgreichen Tag zurückblicken.

Bezirks-Einzelmeisterschaften

Herren D-Klasse Einzel:     2. Platz Konstantin Eder

Herren D-Klasse Doppel:   3. Platz Konstantin Eder (ESV) mit Georg Kohl (MTV)

Damen C-Klasse Einzel:      3. Platz Hannah Belle         

Mixed Doppel C-Klasse:     3. Platz Hannah Belle und Konstantin Eder

Bild1 Einspielen

kurze Einspielzeit für Hannah und Konstantin

 

Autor: Hanna und Konstantin