Folgende Tänze gehören zu dem angebotenen Trainingsprogramm:
   
Standardtänze     Lateinamerikanische Tänze
Langsamer Walzer     Samba
Tango     Cha-Cha-Cha
Wiener Walzer     Rumba
Slowfox     Paso Doble
Quickstep     Jive

 

Eine häufig gestellte Frage zum Mitgliedsbeitrag – hier die Auskunft:
Grundbeitrag des ESV + monatlich ein Sonderbeitrag der Tanzsportabteilung in Höhe von 8,00 € pro Person

Zur Historie der Abteilung:

Die Gründung der Tanzsportabteilung im Jahr 1975 erfolgte nicht, wie man vermuten möchte, in den Räumen des ESV, sondern die Geburtsstunde lag in der evangelischen Adventskirche Neuaubing. Hier sollten Jugendliche das Tanzen lernen. Die Tanzlehrerin Frau Matern konnte für diese Aufgabe gewonnen werden. Auch Eltern fügten sich in die kleine Gruppe ein. Leider fiel Frau Matern durch ein Unglück sehr bald aus und über eine Bekanntmachung fand sich ein Nachfolger, Herr Günter Lakomy. Er, ein ehemaliger Turniertänzer und über seinen Vater stark mit dem ESV verbunden, träumte von der Gründung einer Tanzsportabteilung. Auf dieser Basis konnte sofort die Verwirklichung begonnen werden. Sehr förderlich waren auch die guten Kontakte zum ehemaligen Turnierpaar Ascherl; denn dieses Paar repräsentierte nicht nur die Tanzsportabteilung in den Anfangszeiten, sondern gab der Abteilung eine besondere Prägung. Nach sehr kurzer Zeit bestanden bereits drei Gruppen und am 31. 1. 1976 wurde in der ersten ordentlichen Abteilungsversammlung Herr Heinz Kubica zum 1. Abteilungsleiter gewählt. Mit dem Wegzug von Herrn Günter Lakomy gab es einen neuen Einschnitt – aber das Ehepaar Ascherl übernahm den gesamten Trainingsbetrieb. Als Schmankerl wurden die ‚Münchner Francaise’ eine Latein-Formation und eine Beat-Formation der Jugend einstudiert und aufgeführt. Ab September 1976 übernimmt der Tanzlehrer Herr Eddy Bogaard das Tanztraining und Herr Rainer Abel wird als Übungsleiter tätig; denn das Ehepaar Ascherl begann wieder mit dem Turniersport. Herr Leonhard Gaugigl wird zum Abteilungsleiter gewählt. Auch 1978 findet das Ehepaar Ascherl noch die Zeit, den Tanzsportlern ‚Alte Tänze’ einzustudieren.

Am 1. 1. 1979 erlangt die Tanzsportabteilung die Mitgliedschaft im DTV.

Im Jahr 1980 werden die ersten Tanzsportabzeichen verliehen. Zur Jahresmitte wird der Trainer Eddy Bogaard verabschiedet und als würdiger Nachfolger übernimmt Herr Rainer Abel das Training der Tanzsportgruppen. In einer Festschrift werden in diesem Jahr Herr Josef Hüller als Absolvent einer Turnierschulung, Frau Elly Liebner als Organisatorin einer Veranstaltung und Herr Hans Ascherl mit seiner Wiederwahl zum Abteilungsleiter genannt. Ende Nov. 1980 startete das Ehepaar Ascherl für den ESV Neuaubing in einem Wettbewerb der A-Klasse (Senioren) und belegte unter 16 gestarteten Paaren den 5. Platz. Bis in unsere Zeit trainierten einige Paare sehr intensiv mit erstaunlichem Erfolg. Doch um bei Meisterschaften einen entsprechenden Bekanntheitsgrad zu erlangen, müsste der Tanzsport für ein Paar zum Hauptbetätigungsfeld werden.